JAKOB VON GUNTEN ENGLISH PDF

Ein Tagebuch von Robert Walser. Bruno Cassirer Berlin Innere Erfolge, ja. Doch was hat man von solchen? Geben einem innere Errungenschaften zu essen?

Author:Shaktizilkree Gutaur
Country:Guatemala
Language:English (Spanish)
Genre:Software
Published (Last):21 August 2008
Pages:206
PDF File Size:1.55 Mb
ePub File Size:11.92 Mb
ISBN:523-1-90533-871-8
Downloads:84200
Price:Free* [*Free Regsitration Required]
Uploader:Togul



Ein Tagebuch von Robert Walser. Bruno Cassirer Berlin Innere Erfolge, ja. Doch was hat man von solchen? Geben einem innere Errungenschaften zu essen? Wer eine Mark Taschengeld hat, wird als ein bevorzugter Prinz angesehen.

Wer, wie ich, Zigaretten raucht, der erregt ob der Verschwendung, die er treibt, Besorgnis. Wir tragen Uniformen. Nun, dieses Uniformtragen erniedrigt und erhebt uns gleichzeitig. Mir z. Vielleicht steckt ein ganz, ganz gemeiner Mensch in mir.

Vielleicht aber besitze ich aristokratische Adern. Wir lernen die Vorschriften, die hier herrschen, auswendig. Es gibt nur eine einzige Stunde, und die wiederholt sich immer. Kenntnisse werden uns keine beigebracht. Sie klopft mit dem Stab dreimal kurz und gebieterisch hintereinander auf die Tischkante, und der Unterricht beginnt. Welch ein Unterricht! Unsere Gesichter und unsere Manieren sind sehr ernsthaft.

Sogar Schilinski, der doch noch ein vollkommenes Kind ist, lacht sehr selten. Irre ich mich? Er steht vor den Schaufenstern der Kaufleute still, innig in den Anblick der Waren und Leckerbissen versunken. Er hat die Haltung eines Obersten und ist so klein. Ja, er ist wie ein Vogel. Ein Vogel gibt einem die Hand, wenn er sie gibt, ein Vogel geht so und steht so. Er will Page werden, sagt er.

Die Zierlichkeit des Benehmens und Empfindens strebt irgend wohin, und siehe, sie trifft das Rechte. Aber ich stelle jedenfalls sehr, sehr gern solche Beobachtungen an. Wie dumm ich mich doch benommen habe, als ich hier ankam.

Es war Kraus. Ich fragte, ob Herr Benjamenta zu sprechen sei. Ich trat zum Vorsteher herein. Herr Benjamenta fragte mich, was ich wolle. Darauf schwieg er und las Zeitungen.

Wieder schwieg der Vorsteher eine Weile. Man strich das Geld ein und schwieg wieder. Der dumme Affe? O gar nicht. Kraus ist ein lieber, lieber Mensch. Ich verstand es nur damals noch nicht besser. Mein Schulkamerad Schacht ist ein seltsames Wesen. Er sagt mir, er spiele vermittels seiner Einbildungskraft wundervoll Geige, und wenn ich seine Hand anschaue, glaube ich ihm das.

Wir, ich und er, liegen oft zusammen in meiner Schlafkammer, auf dem Bett, in den Kleidern, ohne die Schuhe auszuziehen, und rauchen Zigaretten, was gegen die Vorschriften ist. Erlebtes, aber noch viel mehr erfundene Geschichten, deren Tatsachen aus der Luft gegriffen [10] sind. Er scheint alles zu verstehen, was man ihm sagt, und er selber sagt von Zeit zu Zeit etwas Bedeutsames. Wenn feinsinnige Unzufriedenheit, d. Schacht hat Seele.

Oft liegen wir beide so, ohne ein Wort zu reden. Ich habe ihn eigentlich riesig gern und sehe ihn als eine Bereicherung meines Daseins an. Wir kauern, sitzen, stehen oder liegen immer irgendwo.

Der Mund ist zugekniffen. Ist das Bruderliebe? Ja, kann sein. Wurde mir da das Zimmer gezeigt, in dem ich mit den andern, d. Als vierter im Bund gleichsam. Ich kann da nicht atmen. Hier kann ich nicht sein. Das geht nicht. Ich will allen Ihren Befehlen zuvorkommen. Werde ich mich nie zu beklagen haben?

Welch ein Flehen und Flattieren. Und dann komm. Meinetwegen kannst du auch anderswo schlafen. Hier ist nur eine schmale Bettstelle und ein Waschgestell. Zu Hause war es viel feiner, freundlicher und eleganter, aber hier ist es auch ganz nett.

Ich finde die Kammer aber sehr, sehr reizend. Zwar, das Fenster da oben in der Mauer ist kaum ein Fenster zu nennen. Und das Ganze hat entschieden etwas Ratten- oder Hundelochartiges.

Ich sehe es. Wie dumm das alles war, damals am ersten Tag. Ich schlief in der ersten Nacht sehr unruhig. Man ist immer halb irrsinnig, wenn man menschenscheu ist.

Ich ging hinaus, und [16] dann klopfte ich an, was ich ganz vergessen hatte. Und wie sagt man, wenn man zu mir eintritt? Erst dann fragte er mich, was ich wolle. Wo sind hier die Lehrer? Nichts ist da. Und ich will fort. Niemand, wer es auch sei, wird mich hindern, diesen Ort der Finsternis und der Umnebelung zu verlassen. Dazu, um mich hier von Ihren mehr als albernen Vorschriften plagen und verdummen zu lassen, komme ich denn doch aus viel zu gutem Hause.

Es schadet durchaus nichts. Mir war es damals aber durchaus heilig ernst zumut. Doch der Herr Vorsteher schwieg. Ich war im Begriff, ihm irgend eine grobe Beleidigung ins Gesicht zu sagen. Lerne vor allen Dingen erst deine Umgebung kennen. Sprich mit ihnen. Ich rate dir, sei ruhig. Er hielt die Augen niedergeschlagen, wie um mir zu verstehen zu geben, wie gut, wie sanft er es meine. Er gab mir deutliche Beweise seiner Gedankenabwesenheit und schwieg wieder.

Was konnte ich machen? So endete ein Versuch, Revolution zu machen. Mein Gott, und geschlagen bin ich schon worden. Nur weh hat es mir getan, und nicht um mich selber, sondern um ihn, den Herrn Vorsteher. Was tun sie da drinnen in der Wohnung immer? Sind sie arm? Sind Benjamentas arm? Ich bin bis heute noch nie dort gewesen. Kraus wohl, den man bevorzugt, weil er so treu ist.

O, Kraus kann [19] wahrhaft schweigen. Und was werden dann meine Augen erblicken?

LIBRO DE NUTRIOLOGIA MEDICA ESTHER CASANUEVA PDF

Jakob von Gunten

Jakob Von Gunten. Robert Walser. The Swiss writer Robert Walser is one of the quiet geniuses of twentieth-century literature. Largely self-taught and altogether indifferent to worldly success, Walser wrote a range of short stories, essays, as well as four novels, of which Jakob von Gunten is widely recognized as the finest. The book is a young man's inquisitive and irreverent account of life in what turns out to be the most uncanny of schools.

3RV1021 1KA10 PDF

Still Small Voice

In the pleasure he takes in picking away at himself he has something of Dostoevsky's Underground Man and, behind him, of the Jean-Jacques Rousseau of the Confessions. But--as Walser's first French translator, Marthe Robert, pointed out--there is in Jakob, too, something of the hero of the traditional German folk tale, of the lad who braves the castle of the giant and triumphs against all odds. Franz Kafka, early in his career, admired Walser's work Max Brod records with what delight Kafka would read Walser's humorous sketches aloud. Barnabas and Jeremias, Surveyor K. Description The Swiss writer Robert Walser is one of the quiet geniuses of twentieth-century literature. Largely self-taught and altogether indifferent to worldly success, Walser wrote a range of short stories, essays, as well as four novels, of which Jakob von Gunten is widely recognized as the finest. The book is a young man's inquisitive and irreverent account of life in what turns out to be the most uncanny of schools.

ASTM D5199 PDF

Robert Walser: 'Jakob von Gunten'

The up-and-coming young novelist of the period before the First World War, capable of producing three novels in as many years, turned to shorter forms, and saw his audience and his income dwindle gradually through the war years and the nineteen-twenties. Once a fixture of smart Berlin society, Walser exchanged the world of salons for a series of tiny furnished rooms and, finally, in , a mental institution. Even his handwriting diminished; he was able to squeeze a last novel—a short one, but still—onto just twenty-four sides of octavo-size paper. The incredible shrinking writer is a major twentieth-century prose artist who, for all that the modern world seems to have passed him by, fulfills the modern criterion: he sounds like nobody else.

LENNIE NIEHAUS BASIC JAZZ CONCEPTION FOR SAXOPHONE VOLUME 2 PDF

Goodreads helps you keep track of books you want to read. Want to Read saving…. Want to Read Currently Reading Read. Other editions. Enlarge cover. Error rating book. Refresh and try again.

Related Articles